Vogelschutz – Realität vs. Fiktion


Gewalt gegen Tiere – die Trennung zwischen Realität und Fiktion

Vor Kurzem hat mich ein Kommentar erreicht, bei dem ich mich gefragt habe: Wie schwer ist es, die Realität von der Fiktion zu unterscheiden?


Da ließe sich nun lang und breit darüber diskutieren, aber ich vertraue lieber auf den gesunden Menschenverstand. Und doch: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Aber ... wie soll ich das bitte kontrollieren?


Zudem steht es nicht in meiner Verantwortung als Autorin, alle verwirrten Seelen darauf aufmerksam zu machen, wo die Grenze zwischen Realität und Fiktion ist.


Darum hier eine klare Ansage:

Ich distanziere mich von jeglicher Form von Gewalt gegen Tiere.

Alles, was in der Raben Trilogie geschrieben steht, ist FIKTION.

Wer auf die Idee kommen sollte, das in aller Ernsthaftigkeit nachzumachen, macht sich der Tierquälerei strafbar und bedarf sehr wahrscheinlich psychologischer Hilfe.


Fiktion, Leute, Fiktion. ☝️🙂

Aber die meisten verstehen dieses Prinzip ja, sonst würden viel mehr Leute in Supermärkten oder mitten auf der Straße am helllichten Tag auf Menschenjagd gehen.